Hier werden die Nistkästen gebaut

 

 

Und so sehen die fertigen Nistkästen aus

Der Bau von Nistkästen für das Gymnasium Martino-Katharineum ist abgeschlossen
Diesen Beitrag schickte uns Sivert Hoppe (12 Jahre) aus der 6e des Gymnasiums: Fünf Wochen lang jeden Dienstag sind ca. 6-7 Schülerinnen und Schüler zusammen mit unserer Lehrerin Frau Kohnen zu einem gemeinsamen Projekt zu AntiRost gegangen.

Wir haben uns dafür entschieden, bei AntiRost ein Projekt zu beginnen, weil wir Teil einer sogenannten ,,Buddy- Gruppe“ sind. Diese Gruppe überlegt sich etwas für unsere Schule, und da hatten wir die Idee mit den Vogelhäusern, die unseren Schulhof verschönern könnten – und  auch unseren Schulhof interessant für Vögel machen sollten, damit sie sich in der Stadt wohlfühlen. Wir konnten alle 2 Vogelhäuser pro Team bauen. Jedes Team bestand aus 2-3 Schülerinnen und Schülern. Die netten Senioren halfen uns bei der Arbeit. So machte es allen großen Spaß, und da sie uns auch oft Mut zuredeten, hatten wir auch ein Ziel vor Augen und wurden nicht immer entmutigt.

Zuerst haben wir die Anleitungen bekommen und uns wurde etwas über Vögel erzählt. Daraufhin hat jeder ein paar Bretter gesägt. Anschließend haben wir Löcher gebohrt. Das hat mir am meisten Spaß gemacht. Zum Schluss haben wir die Bretter noch mit Nägeln zusammengefügt und geleimt, damit die Vogelhäuser nicht zerfallen.

Zur Verabschiedung hat unsere Lehrerin ein paar Muffins für die Kinder und die Senioren gebacken. Ein paar Tage später haben wir die Vogelhäuser zusammen auf unserem Schulhof aufgehängt.

Es hat alles sehr viel Spaß gemacht, und am Ende waren wir alle sehr froh darüber, dass wir dabei gewesen waren.