Vereinszeitung 2011

Zahnrad 10  April 2011

Zahnrad 11  Juli 2011

Zahnrad 12  Oktober 2011

Zahnrad 13  Dezember 2011

Projekte 2011

Religionstuer2011Religionstuer-2011-Hugo
Gestalten einer „Religionstür“
für das MehrGenerationenHaus, Hugo-Luther-Straße sollte eine “Religionstür” überarbeitet werden. Vor einigen Jahren gab es das Projekt „Braunschweig öffnet Türen“. Es wurden zu dem Thema „Symbole der Weltreligionen“ Türen bemalt: Hiermit soll die Integration und gegenseitige Toleranz gefördert werden. Im Sommer 2011 hat AntiRost Braunschweig e. V. für die “Ev. Kirchengemeinden im Westlichen Ringgebiet” ein vorhandenes bemaltes Türblatt überarbeitet. Das Schloss und die Türklinken wurden abgebaut, beschädigte Stellen ausgebessert und das Türblatt farblich komplett aufgefrischt. Das überarbeitete Türblatt hat als Blickfang im Gemeinschaftsraum des MehrGenerationenHauses Hugo-Luther-Straße seinen Platz gefunden.

 

 

 

Schaukasten für AntiRost:
Ein von AntiRost-Mitgliedern aufgearbeiteter Schaukasten wurde neu gestaltet und auf dem Hof angebracht.

Mitarbeit beim Projekt "Jödebrunnen"
Der 22. März 2011 war für das westliche Ringgebiet ein ganz besonderer Tag: Der Jödebrunnen, eines der ältesten Denkmäler in Braunschweig, wurde aus seinem langjährigen Dornröschenschlaf erweckt. 1345 erstmalig erwähnt, versorgte der Jödebrunnen über  zwei Kilometer lange hölzerne “Pipen” die Braunschweiger Altstadt bis 1865 mit Trinkwasser. Dieser “Jungbrunnen” ist auch heute noch aktiv, also seit 666 Jahren.
Zum Artikel der Vereinszeitung

Pinnwände
Das Zentrum für Hauswirtschaft und Bildung (ZHB) benötigte fur das 40 jährige Bestehen der IGS Wilhelm Bracke zwei Pinnwände. Diese wurden bei AntiRost hergestellt und im Zentrum an die Wand montiert.

Wandplakat
Mit Schülern der IGS Weststadt wurde ein Wandplakat mit dem Titel “Arbeitswelten” erstellt.

Straßenstanduhr Frankfurter Platz
Die Wiederbelebung der „früheren Kohlmarktuhr“, jetzt genannt „Straßenstanduhr Frankfurter Platz“ ist erledigt. Nach der Neugestaltung des Frankfurter Platz inmitten unseres aufstrebenden Stadtteils soll die Straßenstanduhr den Rhythmus unseres Quartiers minutengenau erfassen.

Ruhebank im Querumer Forst
AntiRost Senioren habe eine Ruhebank im Querumer Forst fachmännisch überarbeitet.

Modernisierung bei AntiRost
In den Räumen des Obergeschosses sowie auf dem Hof wurde den Vorschriften und den Anforderungen entsprechende Lampen bzw. Strahler angebracht. Außerdem wurde das Treppenhaus renoviert. Wände und Türen erhielten einen neuen Farbanstrich. Der Fußboden bekam eine neue Versiegelung.


Kundenstopper für S-h-S
Das AntiRost-Männchen als Blickfang, vor allen Dingen für unsere Braunschweiger “Senioren helfen Senioren” - Gruppe, ist fertig gestellt. Wir haben das Original-Männchen aus den anderen AntiRost-Städten leicht modifiziert und auf unsere braunschweiger Gegebenheiten angepasst.

Auto und Mobilität
Im Rahmen einer AG Klima des Gymnasiums Martino-Katharineum übernahmen 4 AntiRostler die Gestaltung der Einheit Auto und Mobilität mit 12 Schülern der 5./6. Klasse. Das Projekt fand in der Werkstatt von AntiRost an drei aufeinander folgenden Dienstagen statt. Am ersten Tag ging es um Mobilität/Automobilität ohne Emissionen.Auto und Mobilität Nach Überlegungen, welche Möglichkeiten es hierbei auf der Erde, im Wasser und in der Luft gibt, konnten in praktischen Übungsphasen Mobilität und Koordination am Beispiel des Rollstuhlfahrens erprobt werden.
Beim nächsten Termin war die Entwicklungsgeschichte des Autos das Thema. Vorführung einer historischen Dampfmaschine, der Demonstrationsflug eines Helikopter-Modells und die Fahrt mit einem Elektrofahrrad auf dem Hof wurde von den Schülern sehr gerne angenommen.
In der letzten Einheit ging es um zukünftige Technologien. Ein solarbetriebenes Modell wurde probiert und mit dem elektrischen Rollstuhl ein Parcours gefahren. Es war ein gelungenes Projekt und wir vereinbarten mit dem verantwortlichen Fachlehrer weitere Zusammenarbeit.

Grußkarten herstellen
Unsere Druckwerkstatt hat im Rahmen eines Projektes Grußkarten für AntiRost entwickelt und gedruckt
.
Mehr Informationen

Kunstprojekt “Luise-Schröder-Haus”
Die “Kraniche”, eine Malgruppe im Louise-Schröder-Haus hat mit dem AntiRostler Lothar Staedler ein großes dreiteiliges Wandbild angefertigt. Zum Artikel der Vereinszeitung

Knoten fürs Leben
AntiRostler Walter Buchholz erklärte den Kindern der “Waldis” / Querum den Webeleinstek-Knoten.
Zum Artikel der Vereinszeitung

Veranstaltungen 2011

Freitag, 16. Dezember, AntiRost Jahresausklang
16:00 Uhr Weihnachtliches Kaffee-Trinken, 18:00 Uhr Bratwurst,19:00 Uhr Lyrik und Musik mit Selker & Vechtel

Mittwoch, 23. November, AntiRost besucht den Deutschen Bundestag
Dreizehn AntiRostler fuhren im Novembernebel mit der Bahn und einem Sack Braunschweiger Erde auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Florian Bernschneider, nach Berlin. Nach einem Mittagessen im Paul-Löbe-Haus konnten wir einer Debatte über den Haushaltsplan der Bundeskanzlerin folgen. Zum Artikel der Vereinszeitung

Donnerstag, 17. November, LiScha-Himalaya-Abend
AntiRost “begleitet” den gemeinnützigen Verein “LiScha Himalaya e. V.” seit dessen Anfängen im letzten Jahr und bietet - wie auch an diesem Abend - den Raum für die Darstellung der Arbeit der jungen engagierten Entwicklungshelfer. Die mehr als 40 Besucher wurden wieder sehr eindrucksvoll über die Arbeit mit Mädchen in Kathmandu informiert. Zur Homepage - www.lischa-himalaya.org -

Donnerstag, 10. November, Laternenumzug im westlichen Ringgebiet
Der der gut besuchte Laternenumzug startete - wie immer - in der Fr.-Krull-Straße / Hugo-Luther-Straße um 16:45 Uhr. Weiter ging es mit musikalischer Begleitung zum Frankfurter Platz, wo kräftig gesungen wurde. Der Zug endete bei AntiRost, wo unserer Ortsbürgermeister Jürgen Dölz die ca. 250 Teilnehmer begrüßte.
Zum Artikel der Vereinszeitung

Mittwoch, 19. Oktober, Erste Hilfe Kurs bei AntiRost
18 AntiRostler haben an diesem Lehrgang teilgenommen. Es war schön zu sehen, wie gut unsere Teilnehmer ihre Aufgabe bewältigten: Verbände anlegen, telefonisch für weitere Hilfe zu sorgen, die Verletzten zu beruhigen und sogar die künstliche Beatmung mit Herzmassage zu üben. Das geschah mit der Puppe Anne, die technisch dafür ausgestattet war. Wie bringt man eine Person aus einer Gefahrenzone?
Zum Artikel der Vereinszeitung

Dienstag, 20. September, Besuch des AHA-Erlebnismuseum in Wolfenbüttel”
Zu Beginn berichtete Anette Goslar, die Initiatorin und Leiterin der Einrichtung, von der Entstehung und der Grundidee des Erlebnismuseums. Zum Artikel der Vereinszeitung

Donnerstag, 30. Juni, Runder Tisch für Afrika
Treffen der Partnerorganisationen in der AntiRost Werkstatt zum Erfahrungsaustausch.

Samstag, 25. Juni, Kultur vor Ort
Die Krimiwerkstatt - bei AntiRost im Obergeschoß -  mit Hardy Crueger war erfolgreich.

Freitag, 24. Juni, “Tag der Senioren” in Braunschweig/ Altstadmarkt
AntiRost hat - wie jedes Jahr -  mit einem Marktstand an bekannter Stelle informiert

Dienstag, 21. Juni, Sommerfest bei AntiRost
Am Vormittag wurden Ehrengäste, Förderer und Partner empfangen. Am Nachmittag fand das gesellige Zusammensein für AntiRostler und deren Angehörige/ Freunde sowie für die Kollegen von ProAss und der BMA statt.
Zum Artikel der Vereinszeitung

Sonntag, 29. Mai, Bürgerbrunch Braunschweig
AntiRost hatte einen Tisch gemietet. Mitglieder und Gäste waren zahlreich vertreten und haben sich sehr gut unterhalten.

Donnerstag, 26. Mai, Besuch der Wandergruppe “Die Regenpfeifer”
Die Wandergruppe aus dem Louise-Schröder-Haus besuchte AntiRost in der Werkstatt, Kramerstraße 9 A. Interessierte AntiRostler waren herzlich eingeladen.

Freitag + Samstag, 20. - 21. Mai, Länderübergreifendes AntiRost Städtetreffen
10 Mitglieder von AntiRost Braunschweig trafen sich in Emsdetten, bei Münster in Westfalen, mit anderen Vereinen  zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch .

Donnerstag, 19. Mai, Feuer – was nun?
Dieser Frage sind Mitglieder des Vereins in einer Unterweisung durch Herrn Würfel, Firma Gloria  nachgegangen. Zum Artikel der Vereinszeitung

Freitag, 29. April, Besuch einer Sammlung historischer Fahrzeuge,
12 AntiRost Mitglieder besuchten Jürgen Kolle, Falkenhorst 2b (Gewerbegebiet Peterskamp Querum) um seine Sammlung von historischen Fahrzeugen zu bewundern.

Donnerstag, 28. April, Besuch der „Waldis“
Die Kindergartengruppe von Christian, der Initiative “Till Eulenspiegel” besuchten uns in der AntiRost Werkstatt.

Mittwoch, 06. April, Besuch der Fahrradgruppe “tramp-tau”
Die Fahrradgruppe aus Bortfeld besuchte AntiRost in der Werkstatt, Kramerstraße 9. Interessierte AntiRostler waren herzlich eingeladen.

Dienstag, 05. April, AntiRost Mitgliederversammlung
Die Versammlung fand im Obergeschoss der Werkstatt, Kramerstraße 9 A, 38122 Braunschweig statt.
Zum Artikel der Vereinszeitung

Samstag, 24. März, 2. AntiRost Zukunftswerkstatt
Zu unserer 2. Zukunftswerkstatt kamen wir in unseren Räumlichkeiten mit externer Moderation durch Frank Summen (Katholische Erwachsenenbildung, Hildesheim) zusammen. Zum Artikel der Vereinszeitung

 Chronik