Artikel in der Vereinszeitung “Zahnrad”  Nr. 12 vom 20. Oktober 2011
Das kleinste Industriemuseum der Welt bei AntiRost
“Es ist soweit. Nach langer Suche einer Reparaturwerkstatt ist die defekte Bremse bei der Firma Temmps & Moll in Wenden wieder instandgesetzt worden. Durch die schnelle Vermittlung von Heidje Rupp wurde das rollende Museum von Manfred Walkemeyer mit einem Trecker auf den Werkhof von AntiRost geschleppt. Es wurde eine Schadensliste erstellt, um dann den Bauwagen restaurieren zu können. Wir von AntiRost wollen  das Industriemuseum umgehend wieder in einen guten Zustand  versetzen. Michael Kleber, DGB und Prof. Dr. Biegel werden uns bei der Überholung ideell, historisch und finanziell unterstützten. Später wird der Bauwagen dann wieder durch die Stadt rollen, um den Bürgern die 150 Jahre Industriegeschichte Braunschweigs näher zubringen........” Text: Heinz Salbach, Fotos: Robert Heuer

Im „Rollenden Industriemuseum“ wird die Industriegeschichte Braunschweigs dokumentiert und dargestellt. Inzwischen ist die Sanierung beendet. AntiRost hat die entsprechenden Reparaturarbeiten durchgeführt, denn die Pflege  der Industriekultur ist uns ein besonderes Anliegen. ,

Die letzte Abdeckleiste wird angeschraubt.

Funktionsprüfung durch den AntiRost-Vorsitzenden

AntiRostler bei der Endreinigung

Der Projektleiter und das Graffiti Team

Chronik 2012